Fachkräfte-News

www.jugendhilfeportal.de:
  1. Die weltweit größte Messe für Computerspiele, die gamescom 2019, findet derzeit in Köln statt. Auch die LMK – medienanstalt rlp ist vor Ort und präsentiert Medienkompetenz- und Medienbildungsangebote zum Thema „Gaming“ in der Made in Germany Area.
  2. Stellvertretend für 50.000 engagierte Jugendleiter/-innen waren rund 150 Jugendliche auf Einladung von Ministerpräsident Stephan Weil ins Gästehaus der Landesregierung nach Hannover gereist, um dort mit dem Ministerpräsidenten und weiteren Politiker/-innen über ihre Anliegen zu sprechen.
  3. Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) veröffentlicht ihren jährlichen Geschäftsbericht und gibt dadurch Auskunft über ihre Tätigkeitsfelder und die Herausforderungen der Medienwelt, die sich in einem enormen Veränderungsprozess befindet.
  4. IN VIA Deutschland und die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) veranstalten am 24. Oktober 2019 eine Fachtagung zur Lobbyarbeit in der Jugendsozialarbeit. Ziel der bundesweit angelegten Fachtagung „Engagieren, Einmischen, Politik gestalten - Wie gelingt Lobbyarbeit in der Jugendsozialarbeit?“ in Frankfurt ist es, dass die Teilnehmenden Einblicke in Stellenwert, Vorgehensweisen und Methoden der Interessenvertretung erhalten, die durch Beispiele untermauert werden.
  5. In "Der Mauerfall und ich", einem neuen Format der Bundeszentrale für politische Bildung, erzählt die 19-jährige Studentin Kathrin von ihrem Leben und den Ereignissen jener Zeit. Mehrmals wöchentlich verschickt sie Nachrichten über die Messenger-Dienste WhatsApp, Telegram und Notify und nimmt die Leser/-innen mit in das Leipzig des Jahres 1989, in eine Zeit des Umbruchs und einer DDR in der Krise.
  6. Halbzeit in Berlin: Im Herbst will die Bundesregierung ihre im Koalitionsvertrag vereinbarte Zwischenbilanz vorlegen. Eine gemeinsame Studie der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), zeigt schon jetzt: In den ersten 15 Monaten ihrer Regierungsarbeit hat die Große Koalition bereits mehr als 60 Prozent ihrer Versprechen eingelöst oder angepackt. Das aber kommt bei den Wählern nicht an.
  7. Das Land Schleswig-Holstein und das Deutsche Kinderhilfswerk wollen ihre Zusammenarbeit zur Bekanntmachung und Umsetzung der Kinderrechte intensivieren. Das haben heute der schleswig-holsteinische Familien- und Jugendminister Heiner Garg und die Vizepräsidentin des Deutschen Kinderhilfswerkes, Anne Lütkes, bei einem Arbeitsgespräch in Kiel betont.
  8. Der Etat für Bildung und Forschung soll 2020 um rund 69 Millionen Euro auf 18,2 Milliarden Euro sinken. Das geht aus dem Haushaltsentwurf der Bundesregierung hervor. Das Kapitel Leistungsfähigkeit des Bildungswesens, Nachwuchsförderung sinkt auf rund 4,45 Milliarden Euro (minus 338,84 Millionen Euro).
  9. Anlässlich der international größten Computerspiel-Messe Gamescom, die vom 20. bis zum 24. August 2019 in Köln stattfindet, weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Risiken exzessiver Nutzung von digitalen Spielen hin – ob am Rechner, der Konsole, dem Tablet oder am Smartphone. Die BzgA unterstützt mit verschiedenen Informations- und Beratungsangeboten sowohl Jugendliche, als auch auch Eltern, pädagogische Fachkräfte und weitere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.
  10. Jeder Zweite erlebt Diskriminierung wegen Beeinträchtigung oder Behinderung, bei den 18- bis 50-Jährigen sind es mit 70 Prozent sogar noch deutlich mehr. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Aktion Mensch. Im Rahmen ihrer Aktion „Inklusion von Anfang an“ setzt sie ein Zeichen gegen Intoleranz, Hass und Diskriminierung von Menschen mit Behinderung und lädt dazu ein #Inkluencer zu werden.
  11. Je intensiver junge Menschen soziale Medien nutzen, desto stärker denken sie in stereotypen Rollenbildern. Das ergab eine Umfrage unter 1.000 jungen Frauen und Männern in Deutschland im Alter von 14 bis 32 Jahren. Die Kinderrechtsorganisation Plan International hat sie zu ihrem Nutzerverhalten bei Instagram, YouTube und Facebook sowie zu ihren Ansichten zu Rollenbildern und Gleichberechtigung befragt.
  12. Energie ist deutlich teurer geworden als andere Verbrauchsgüter – mit der Folge, dass in vielen Haushalten Zahlungsrückstände entstehen. Im Jahr 2017 waren 4,8 Millionen Haushalte betroffen und bei 330.000 Haushalten wurde der Strom für einen bestimmten Zeitraum abgeschaltet. Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. macht Vorschläge, wie Stromschulden reguliert und vermieden werden können.
  13. Das Aktionsbündnis Kinderrechte begrüßt die Forderungen der rheinland-pfälzischen Jugend- und Familienministerin Anne Spiegel zur Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Die UN-Kinderrechtskonvention müsse zwingend Maßstab für die Aufnahme der Kinderrechte im Grundgesetz werden. Das Aktionsbündnis Kinderrechte fordert darüber hinaus eine breite Beteiligung der Zivilgesellschaft im Gesetzgebungsverfahren, damit neben politischen Erwägungen auch die fachlichen Standards angemessen Berücksichtigung finden.
  14. Zum Inkrafttreten des sog. „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ kritisiert die Diakonie Deutschland die neuen Regelungen schaft. Der vollständige Ausschluss von Sozialleistungen schickt Menschen ohne Hoffnung in die Wohnungslosigkeit und absolute Armut. Die neuen Regelungen gelten ohne Ausnahme auch für Frauen, Kinder oder andere schutzbedürftige Personen.
  15. Der Deutsche Bundesjugendring lädt gemeinsame mit dem Bundesforum Kinder- und Jugendreisen zum Fachtag „Ferienfreizeiten mit jungen Geflüchteten“ am 19. November nach Bielefeld ein. Die Veranstaltung thematisiert rechtliche Aspekte und stellt zugleich gute Beispiele aus der Praxis vor.
  16. Zum Tag der Humanitären Hilfe am 19. August weist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf neue Methoden hin, um auf die zunehmenden Wetterextreme und Naturkatastrophen zu reagieren. So hilft die vorhersagebasierte Finanzierung von Hilfsmaßnahmen schon vor einer Naturkatastrophe die Menschen zu unterstützen und notwendige Vorkehrungen zu treffen. In besonders von der Erderwärmung betroffenen Gebieten kann mit einer nachhaltigen und angepassten Landwirtschaft Hilfe geleistet werden.
  17. Im neuen Lehrvideoportal der FernUniversität in Hagen nehmen Professorinnen und Professoren unterschiedlicher Universitäten Studierende und Forschende mit auf eine Reise durch die Erziehungs- und Bildungswissenschaft. Besonderheit ist dabei das intermediale Zusammenspiel von Videos und einschlägigen Texten. Die ersten 16 Videos stehen jetzt auf der Homepage des Zentrums für pädagogische Berufsgruppen- und Organisationsforschung (ZeBO Hagen) bereit.
  18. Mit einem MakerSpace und eigenem Bühnen-Aktionen beteiligt sich die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) im Rahmen der gamescom vom 20. bis 24. August 2019. Fachkräfte, Eltern und Interessierte können sich zu medienpädagogischen Fragen am Gemeinschaftsstand des Jugendforums NRW beraten lassen. Die Gamescom gilt als europäische Leitmesse für digitale Spielekultur und findet jedes Jahr in Köln statt.
  19. Die Amadeu Antonio Stiftung warnt davor, die rechtsradikale AfD als rechtspopulistische Partei zu verharmlosen. Die AfD habe mit ihren Angriffen auf die liberale Demokratie die Programmatik der NPD modernisiert und anschlussfähig gemacht. Sie höhle die Demokratie von innen aus, greift Grundrechte an und versucht, Verteidiger der Demokratie gezielt unter Druck zu setzen.
  20. Schleswig-Holstein erhält bis zum Jahr 2022 vom Bund 191 Millionen für die Weiterentwicklung der Qualität und Verbesserung der Teilhabe in der Kindertagesbetreuung. Der Vertrag zur Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes wurde am 16. August 2019 in Kiel unterzeichnet. Im Herbst sollen die Verträge mit allen Ländern geschlossen sein. Danach kommen die zusätzlichen Bundesmittel zur Auszahlung.
  21. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 1. Deutsch-Schwedischen Kinder- und Jugendkonferenz haben am 19. August 2019 in Wismar einen Forderungskatalog an die deutsche und schwedische Politik vorgestellt. Die Kinder und Jugendlichen hatten an diesem Wochenende über Kinderrechte diskutiert, ihre Erfahrungen zusammengebracht und daraus gemeinsam Forderungen erarbeitet.
  22. Desinformation, Propaganda und Fake News sind längst in der Außenpolitik angekommen und bilden eine Herausforderung für liberale Demokratien. Instrumente und Strategien der gezielten Einflussnahme auf die öffentliche Meinung und politische Willensbildung diskutiert die Bundeszentrale für politische Bildung/ bpb im Rahmen einer internationalen Konferenz am 30./31. August 2019 in Berlin.
  23. Am 1. März 2019 standen in Berlin und Brandenburg 4.504 Kindertageseinrichtungen mit fast 380.000 genehmigten Plätzen für die Betreuung von Kindern zur Verfügung. Nach Information des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg erhöhte sich die Anzahl der Plätze im Vergleich zum Vorjahr in Berlin um 1,7 Prozent und im Land Brandenburg um 2,4 Prozent.
  24. Nach den USA, Großbritannien und Australien ist Deutschland zum wichtigsten nicht-englischsprachigen Gastland für internationale Studierende aufgestiegen. Gleichzeitig gehen auch immer mehr deutsche Studierende und Forschende ins Ausland. Das zeigt der Bericht „Wissenschaft weltoffen 2019“, den der DAAD und das DZHW gemeinsam veröffentlicht haben.
  25. Die Stiftung Bildung und Gesellschaft zeichnet im August 2019 ein Projekt aus Herzogenrath bei Aachen aus: Es setzt sich dafür ein, dass Flüchtlingskinder aus arabischen Staaten ihre eigene Sprache nicht verlernen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok