Fachkräfte-News

www.jugendhilfeportal.de:
  1. Von Silver Agern über Klimawandel bis hin zu Schule, Digitalisierung und Diversität: Die Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V. hat ihr neues Fortbildungsprogramm für 2020 veröffentlicht. Gleichzeitig geht eine neue Website und ein neues Printprogramm an den Start.
  2. Die Ergebnisse der neuen Shell Jugendstudie zeigen aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes (DKHW), wie wichtig wirksame Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sind. Deshalb gelte es, insbesondere die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit zu stärken, und dabei alle jungen Menschen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Bildungsgrad und Elternhaus gleichermaßen zu fördern.
  3. Der Deutsche Kinderschutzbund e.V. (DKSB) fordert einen Aktionsplan der Bundesregierung zur Sensibilisierung der betroffenen Gruppen in der Jugendhilfe, den Schulen und dem Gesundheitswesen. Weibliche Genitalverstümmelung sei ein Tabuthema, das überwunden werden müsse. Hierfür sei ein umfassendes Konzept zum Schutz und zur Behandlung der betroffenen Mädchen notwendig.
  4. Vom Bootsbau über IT und Mediengestaltung bis hin zur Pflanzentechnologie: Vom 14. bis 20. Oktober laden unter anderem berufliche Schulen und Unternehmen zur MINT-Woche 2019 ein und geben einen Einblick in die spannende Berufswelt. Im Rahmen der Ausbildungswoche können sich Jugendliche und ihre Eltern bayernweit über die attraktiven Ausbildungsangebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) informieren.
  5. Mit seinen Empfehlungen zum Verständnis und zur Ausgestaltung der Mitwirkung will der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. einen Beitrag zur fachgerechten Umsetzung auf dem Gebiet der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten leisten. Insbesondere empfiehlt er Leistungsträgern und Leistungserbringern die persönlichen Voraussetzungen der Leistungsberechtigten zu berücksichtigen und an diese anzuknüpfen, wenn die Hilfe wirksam realisiert werden soll.
  6. Die Nationale Agentur JUGEND für Europa sucht neue externe Gutachter/-innen zur Bewertung von Projektanträgen in den Programmen Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps. Der Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober 2019.
  7. Jugendliche melden sich vermehrt zu Wort und artikulieren ihre Interessen und Ansprüche nicht nur untereinander, sondern zunehmend auch gegenüber Politik, Gesellschaft und Arbeitgebern. Dabei blickt die Mehrheit der Jugendlichen eher positiv in die Zukunft. Ihre Zufriedenheit mit der Demokratie nimmt zu. Die EU wird überwiegend positiv wahrgenommen. Jugendliche sind mehrheitlich tolerant und gesellschaftlich liberal. Am meisten Angst macht Jugendlichen die Umweltzerstörung. Das sind zentrale Resultate der 18. Shell Jugendstudie, die am 15. Oktober in Berlin vorgestellt wurde.
  8. Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober startete in Sachsen-Anhalt der Wettbewerb um den Tierschutzpreises für das Jahr 2020. In diesem Jahr steht die ehrenamtliche Tierschutzarbeit mit Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt. Das Thema lautet: „Erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit im Tierschutz – Beispielhafte Aktivitäten und Projekte in Tierschutzvereinen und Tierheimen.“
  9. In diesem Jahr steht der Internationale Mädchentag unter dem Motto „GirlForce: Unscripted and Unstoppable“. Der Slogan erinnert an ein wichtiges Ereignis vor 25 Jahren. 1995 trafen sich Delegierte aus 189 Ländern in Peking und verabschiedeten bei der vierten UN-Weltfrauenkonferenzen eine Aktionsplattform, die alle Teilnehmerländer zur Gleichberechtigung von Frauen verpflichtete, was seither im Fünf-Jahres-Rhythmus überprüft wird. Darauf will der diesjährige Internationale Mädchentag aufmerksam machen.
  10. Die Online-Abstimmung für den Publikumspreis im Rahmen des Engagementpreises NRW 2019 startete am 1. Oktober 2019. Noch bis zum 27. Oktober 2019 können Bürgerinnen und Bürger auf dem Portal www.engagiert-in-nrw.de darüber abstimmen, welches der zwölf nominierten Projekte bürgerschaftlichen Engagements ihr Favorit ist und mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird. Der Engagementpreis NRW 2019 steht unter dem Motto „Engagement und Digitalisierung – neue Potenziale nutzen“.
  11. Enttäuscht von der Demokratie – verdrossen von den Parteien? Eine neue Studie der Universität Erfurt untersucht erstmals die Demokratievorstellungen von Thüringer Jugendlichen und deren Einfluss auf das Parteienvertrauen. Die Ergebnisse zeigen: Das Parteienvertrauen ist von sozioökonomischen Faktoren geprägt, hängt aber auch davon ab, ob Parteien subjektive Erwartungen erfüllen.
  12. Schleswig-Holstein geht weiter neue Wege in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. In Zusammenarbeit mit der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren ist ein Modell entstanden, in dem Erzieherinnen und Erzieher bereits während ihrer Ausbildung finanziell gefördert werden.
  13. Deutlich mehr Kinder und deutlich höhere Kosten: Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) legt neue Berechnungen auf Basis der aktuellen 14. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung vor. Das Statistische Bundesamt geht für das Jahr 2025 von rund 3,3 Millionen Kindern aus, die deutschlandweit eine Schule besuchen werden.
  14. Die Europäische Woche der Berufsbildung 2019 findet vom 14. bis 18. Oktober in Helsinki statt. Gleichzeitig werden auch über 1.000 Aktivitäten in anderen Ländern organisiert. Die Aktionswoche soll Menschen jeden Alters ermutigen, mithilfe der beruflichen Aus- und Weiterbildung ihre Talente zu entdecken. In diesem Rahmen werden außerem Einzelpersonen, Organisationen und Initiativen mit „Preisen für die Exzellenz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung“ ausgezeichnet.
  15. Eine repräsentative Umfrage des Berliner Beirats für Familienfragen zeigt auf, dass sich Berliner Familien in ihrem Wohnumfeld mehr Investitionen in den Sport wünschen, vor allem in den Schwimmsport, Kinder- und Jugendsport, in Sportangebote der Schulen und Kitas sowie in Spielplätze.
  16. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) lädt zur Teilnahme am vierten bundesweiten Fachkongress im Programm „Menschen stärken Menschen“ ein. Unter dem Titel „Pat*innen, Mentor*innen, Lots*innen: Engagiert für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe“ findet der Kongress am 5. und 6. November 2019 in der Kalkscheune in Berlin-Mitte statt.
  17. Besonders in Herbst und Winter erkranken viele Menschen an Infektionen der Atemwege. Richtiges Hygieneverhalten hilft, sich vor Ansteckungen zu schützen. Zum Welthändewaschtag am 15. Oktober 2019 erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an regelmäßiges und gründliches Händewaschen zum wirksamen Schutz vor Infektionen.
  18. Europäischen Zusammenhalt stärken, junge Menschen für lokales Engagement gewinnen und niedrigschwellige Angebote für die Entdeckung der Sprache und Kultur der Partnerstadt im anderen Land entwickeln – die Herausforderungen für Städtepartnerschaften sind ebenso groß wie das Potenzial, das in ihnen steckt. Um beides drehte sich die deutsch-französische Städtepartnerschaftstagung vom 11. bis 13. Oktober.
  19. Das neue Multiplikator/-innen-Team des Deutschen Bundesjugendring (DBJR) ist in den 7. Zyklus des Jugenddialogs gestartet und hat sich zum ersten jump-Team-Workshop in Berlin getroffen. Gemeinsam mit den EU-Jugendvertreter/-innen haben acht Mitglieder des neuen jump-Teams vom 27. bis zum 29.09.2019 die regionale Umsetzung des Jugenddialogs in Deutschland geplant, politische Fragen und Lösungsansätze diskutiert, jump-Aktivitäten erarbeitet und viel gelacht.
  20. Am 10. und 11. Oktober 2019 kamen rund 550 Fachkräfte zum Bundeskongress Schulsozialarbeit zusammen und beschlossen die sog. „Jenaer Erklärung“. Der AWO Bundesverband unterstützt die Forderungen und betont im Nachgang zur Veranstaltung die Notwendigkeit einer rechtlichen Verankerung und finanziellen Absicherung. Unverzichtbar sei auch die Entwicklung qualitativer Mindeststandards für das Arbeitsfeld.
  21. Psychische Auffälligkeiten, Unfallverletzungen, Allergien – das Robert Koch-Institut hat neue Daten aus der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) veröffentlicht. Die „Daten für Taten“ informieren über gesundheitliche Entwicklungen verschiedener Altersgruppen und insbesondere zu Lebensphasenübergänge vom Kindes- ins Jugendalter und vom Jugend- ins Erwachsenenalter. Es werden Ursachen und Bedingungen gesundheitlicher Veränderungen beleuchtet, ebenso wie der Zusammenhang von Gesundheit und sozialer Lage, einem entscheidenden Einflussfaktor für ein gesundes Aufwachsen.
  22. Das Kleinkind ist krank – aber ein Klick auf dem Smartphone reicht und die Kita-Leitung weiß Bescheid. Leisten soll das und noch vieles mehr eine so genannte „Kita-App“. Eine solche Softwarelösung kann die Verwaltung effizienter machen, die sichere digitale Kommunikation zwischen Kita und Eltern erleichtern und Zeit sparen.
  23. Anlässlich der bundesweiten Woche der seelischen Gesundheit fordern der Deutsche Musikrat und die Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft, eine flächendeckende Versorgung mit musiktherapeutischen Angeboten. Bislang gebe es dazu jedoch zu wenig Ausbildungsmöglichkeiten. Das „Netzwerk Gesundheitsfördernde Kulturarbeit“ soll künftig den Zugang zu kulturellen Angeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen verbessern.
  24. Gemeinsam möchten das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) die frühzeitige und umfassende Vorbereitung von Jugendlichen auf die entscheidende Wahl des weiteren Bildungs- und Berufsweges ausbauen.
  25. Abwanderung, Alterung und Frauenschwund stellen eine bislang unterschätzte Gefahr für eine offene Gesellschaft dar. Das zeigt Katja Salomo, Gastforscherin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), in einer Untersuchung für Thüringen. Demografische Homogenität verstärke demnach das Gefühl sozialer Benachteiligung und fördert intolerante Einstellungen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok