Fachkräfte-News

www.jugendhilfeportal.de:
  1. Der Paritätische Wohlfahrtsverband reagiert auf die neue Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung zu „Haushaltseinkommen im regionalen Vergleich“ mit der Forderung nach einer armutspolitischen Offensive. Hinter den aufgezeigten regionalen Diskrepanzen bei den verfügbaren Haushaltseinkommen verbirgt sich laut Paritätischem ein massives Armutsproblem.
  2. Seit 2006 lässt die Friedrich-Ebert-Stiftung im Zweijahresrhythmus das Ausmaß rechtsextremer Einstellungen in Deutschland ermitteln. Aus der repräsentativen Befragung von 2018/2019 ergibt sich das Bild einer Verfestigung und Normalisierung rechter Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft. Im Gesamten befürwortet jedoch der Großteil der Deutschen die Demokratie, begrüßt die Vielfalt der Gesellschaft und fordert eine Stärkung der EU.
  3. Die Stiftung Bildung und Gesellschaft zeichnet im April ein Projekt des Modellsportvereins AeroNautic Bad Salzungen e.V. aus. Es bringt Schülern in Thüringen handwerkliche Fähigkeiten näher, und setzt sich aktiv für eine Stärkung der praktischen und handwerklichen Bildung ein. Das Projekt mit dem Namen „Modellbau bildet…!“ wurde von Modellbauern aus Hessen und Thüringen initiiert.
  4. Zu langweilig, zu veraltet, zu wenig interaktiv – das sind wesentliche Erkenntnisse einer Untersuchung der Technischen Universität Chemnitz zum Einsatz didaktischer Methoden, dem Interaktionsverhalten von Dozentinnen und Dozenten mit den Studierenden sowie zur Wirksamkeit pädagogisch-psychologischer Beratung der Lehrenden in Vorlesungen.
  5. Schätzungsweise 169 Millionen Kinder haben weltweit zwischen 2010 und 2017 die erste Dosis ihrer Masern-Impfung nicht erhalten. Das sind durchschnittlich 21,1 Millionen Kinder jedes Jahr. Die wachsende Zahl von nicht-geimpften Kindern hat den Boden für die aktuellen Masern-Ausbrüche in mehreren Ländern bereitet, warnte UNICEF anlässlich der Weltimpfwoche.
  6. Im Jahr 2018 haben 1,4 Millionen Mütter und 433.000 Väter Elterngeld bezogen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das insgesamt 4% mehr Personen als im Jahr 2017. Während die Anzahl der Elterngeld beziehenden Mütter um 3% zunahm, stieg die Zahl der Väter um knapp 7%.
  7. Das Bundesfamilienministerium unterzeichnet heute, am 25. April 2019, den „Gute-KiTa-Vertrag“ mit Bremen. Es ist der erste von 16 „Gute-KiTa-Verträgen“, die in den kommenden Monaten in allen Bundesländern unterzeichnet werden. Die Umsetzung des Gute-KiTa-Gesetzes in den Ländern ist damit gestartet.
  8. Wie kann die parlamentarisch-repräsentative Demokratie gestärkt und vitalisiert werden? Vor dem Hintergrund der immer komplexer werdenden gesellschaftlichen Zukunftsfragen liegt mit der Studie „Bundesrepublik 3.0“ nun ein Konzept für mehr Partizipation auf Bundesebene vor. Es wurde in einem kokreativen Prozess und unter Berücksichtigung von Best-Practice-Beispielen erarbeitet, die miteinander zu neuen Lösungen kombiniert wurden.
  9. Die Ausbildungsbilanz ist insgesamt positiv, schreibt die Bundesregierung zur Lage der beruflichen Bildung in Deutschland im Berufsbildungsbericht 2019. Der Berufsbildungsbericht beschreibt die Lage auf dem Ausbildungsmarkt für das Ausbildungsjahr 2017/2018 und dokumentiert die aktuellen Herausforderungen für die berufliche Bildung in der Bundesrepublik.
  10. Insgesamt 50 Fachkräfte aus Deutschland und der Türkei treffen sich vom 31. Juli bis 4. August 2019 in Izmir und nehmen an einem abwechslungsreichen Programm teil. Bis zum 1. Juni 2019 können sich Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen für den Multiplikatorenaustausch bewerben.
  11. Das Familienministerium unterstützt auch in diesem Jahr Familien mit geringem Einkommen aus Brandenburg bei ihrem Urlaub. Es stehen 80.000 mehr als im Vorjahr zur Verfügung. Die Ferienzuschüsse betragen acht Euro pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied. Auch für die am 20. Juni beginnenden Sommerferien können noch Anträge beim Landesamt für Soziales und Versorgung gestellt werden.
  12. Zum fünften mal sucht das Land Hessen Projekte, bei denen Kinder und Jugendliche ihre Ideen, Vorstellungen oder Forderungen zur Mitgestaltung der Gesellschaft einbringen. Ziel des Preises ist es, das Engagement der jungen Menschen zu fördern und sichtbar zu machen. Themen können z.B. die Gestaltung von Kinder- und Jugendorten oder die Einführung eines Jugendforums sein.
  13. Immer noch ist unklar, wie der Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU erfolgen wird. JUGEND für Europa hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt, die Träger beachten müssen, wenn sie über Erasmus+ oder über das Europäische Solidaritätskorps Projekte mit britischen Partnern durchführen oder durchführen wollen.
  14. Mit den wärmeren Temperaturen werden auch Zecken in Wäldern und auf Wiesen aktiv. Sie können gefährliche Infektionskrankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Borreliose übertragen. 2018 wurden laut Robert-Koch-Institut 583 Fälle von FSME gemeldet. „Mit dieser hohen Zahl an Krankheitsfällen ist auch dieses Jahr zu rechnen. 2019 könnte ein Rekordjahr werden“, warnt der Bundesarzt des Deutschen Roten Kreuzes, Prof. Dr. Peter Sefrin.
  15. „Gott sei Dank fühle ich mich jetzt nicht mehr als Flüchtling“ – das BICC Working Paper von Simone Christ analysiert Integrationsprozesse geflüchteter Menschen in Deutschland und bezieht hierfür besonders die Situation in Nordrhein- Westfalen mit ein.
  16. Anlässlich einer Kleinen Anfrage der FDP zum Engagement der gemeinnützigen Organisation Teach First an Brennpunktschulen, informiert die Bundesregierung in ihrer Antwort über Modellprojekte und Initiativen, die einen Beitrag zu Teilhabechancen und zur Förderung bildungsbenachteiligter Schülerinnen und Schüler leisten.
  17. Die jüngsten Berichte von Facebook, Google und Twitter zeigen, dass sie im Vorfeld der Europawahlen verschärft gegen falsche und irreführende Informationen vorgehen – z.B. bei der Kenntlichmachung von politischer Werbung. Zugleich mahnt die EU-Kommission einen besseren Informationsaustausch von Methoden und Daten zu gefälschten Konten an, um Forschern und Faktencheckern die Bewertung von Online-Desinformation zu erleichtern.
  18. Der Normenkontrollrat Baden-Württemberg startet am 11. Mai 2019 in Schwäbisch Gmünd den ersten von vier Workshops, um von Ehrenamtlichen weitere konkrete Entlastungsmöglichkeiten für Vereine und das Ehrenamt zu erfahren und gemeinsam Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.
  19. Der Entwurf des Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetzes sieht einen besseren Zugang zur Sprachförderung des Bundes vor, einen leichteren Zugang zur Ausbildungsförderung, die frühzeitige Förderung zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt und die Weiterzahlung von Arbeitslosengeld während eines Integrationskurses oder berufsbezogener Deutschsprachförderung.
  20. In den letzten Jahren kamen vermehrt unbegleitete Kinder und Jugendliche nach Deutschland. Eine 2018 veröffentlichte Studie der deutschen Kontaktstelle des Europäischen Migrationsnetzwerks (EMN) beleuchtet rechtliche Grundlagen, Rahmenbedingungen und Lebensumstände von unbegleiteten Minderjährigen in Deutschland und liefert aktuelle Statistiken. Nun wurde sie im Europarat vorgestellt.
  21. Neben den Landesaktivitäten im Bereich der Erzieher/-innen-Ausbildung möchte auch der Bund mit einer Fachkräfteoffensive mehr Erzieherinnen und Erzieher gewinnen und im Beruf halten. Das Bundesfamilienministerium hat am 24. April das Online-Interessenbekundungsverfahren für Mecklenburg-Vorpommern freigeschaltet. Kita-Träger können sich bis
  22. In fast jedem zweiten Fall sind Widersprüche gegen Sanktionen für Bezieherinnen und Bezieher von Leistungen nach SGB II erfolgreich. Das fand eine Anfrage heraus. Das bestätigt Werner Hesse, Geschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes in der Forderung des Verbandes, Sanktionen generell abzuschaffen.
  23. UNICEF und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) haben einen Bericht zur psychischen Gesundheit sowie zur psychosozialen Hilfe von Kindern und jungen Menschen in Krisen- und Konfliktregionen veröffentlicht. Allein aufgrund von Krieg und Gewalt mussten rund 30 Millionen Kinder und Jugendliche ihr Zuhause verlassen.
  24. Untertitel müssen für Kinder anders gestaltet werden als für Erwachsene. Wissenschaftlerinnen der Universität Hildesheim haben erstmals in Deutschland umfassend untersucht, wie Kinder Untertitel in Kindermedien verstehen und wie sich Untertitel verbessern lassen. An der zweijährigen Studie haben 250 Kinder teilgenommen.
  25. Das Kinder- und Jugendförderungsgesetz der Schweiz erlaubt des dem Bund außerschulische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gezielt zu fördern. Eine erste Evaluation nach fünf Jahren zeichnet ein positives Bild von der Umsetzung und Wirkung des Gesetzes. Die ressort- und ebenenübergreifende Zusammenarbeit konnte intensiviert werden und zahlreiche Programme zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik wurden gefördert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok